Unsere Geschichte

Die Wurzeln der Christengemeinde Mönchengladbach - Evangelische Freikirche - gehen bis in die 60-er Jahre zurück. Ausgehend von missionarischen Aktionen der Krefelder Christengemeinde  entstand auch in Mönchengladbach eine pfingstkirchliche Gemeinde - Vorläufer der Christengemeinde Mönchengladbach. 

 

1980-1984 

 

Die jüngere Geschichte der heutigen Christengemeinde Mönchengladbach beginnt mit der Gemeindegründung im Jahre 1980. Damals hatte die Gemeinde kleine Räumlichkeiten auf der Hindenburgstraße in Mönchengladbach angemietet. Geleitet wurde die Gemeinde damals von Pastor Lars-Olaf Väcklen, der von den schwedischen Pfingstgemeinden mit einem missionarischen Auftrag nach Mönchengladbach ausgesandt war. Es handelte sich um eine kleine Gemeinde mit vorwiegend jungen Menschen. Weitere schwedische Mitarbeiter unterstützten diese Gemeindearbeit temporär.

 

1984-1998             

 

Im Jahre 1984 erfolgte ein Zusammenschluss mit der noch jungen Christengemeinde Viersen zur Christengemeinde Mönchengladbach/Viersen eV. Sitz der Gemeinde wurde die Wilhelmstraße 7 in Mönchengladbach-Mitte. Pastor Lars-Olaf Väcklen folgte im Sommer 1984 einem Ruf nach Schweden. Er arbeitet in verschiedenen Gemeinden und für IBRA-Radio. Die Gemeinde wurde von da an von den ehrenamtlichen Ältesten Harald Sänger, Klaus Schielin und Joachim Ziegler geleitet. 1985 kam als weiterer schwedischer Mitarbeiter Tommy Sandqvist mit seiner deutschen Frau Waltraud nach Mönchengladbach als Gemeindemitarbeiter nach Mönchengladbach. 1990 wurde Tommy Sandqvist von der Christengemeinde MG/VIE in den pastoralen Dienst berufen. In dieser Zeit bestimmten viele junge, kinderreiche Familien das Gemeindebild. Die Räume auf der Wilhelmstraße waren schnell zu klein, so dass die sonntäglichen Gottesdienste oft im Haus Erholung stattfanden. Die Gemeinde wurde immer stark teamorientiert im Zusammenwirken mit der Ältestenschaft geleitet. In die Zeit der 90er Jahre fiel die Anmietung größerer Räumlichkeiten auf der Rheydter Straße 19-31, Mönchengladbach (Alberto-Hosen), missionarische Aktivitäten in Russland im Zusammenwirken mit schwedischen Gemeinden, Lobpeisfeste in der Kaiser-Friedrich-Halle, die Gründung eines Royal-Ranger-Stammes, das Zusammenwirken mit anderen Kirchen und Freikirchen in Mönchengladbach im Rahmen von Pro Christ und der Evangelischen Allianz. In der zweiten Hälfte der 90er Jahre nahm die Christengemeinde Impulse aus der Zellgemeindebewegung auf. Es wuchs nach und nach die Überzeugung, dass Gemeinde nicht programmorientiert sondern beziehungsorientiert gebaut werden soll. Familie Sandqvist verließ im Sommer 1998 Mönchengladbach. Pastor Tommy Sandqvist übernahm in Ursviken Nordschweden einen Gemeindedienst. Seit Frühjahr 2013 ist er Pastor in der Pfingstgemeinde Sundsvall.

 

1998 - 2008

 

Die Impulse aus der Zellgemeindebewegung wurden weiterverfolgt (Teilnahme an Konferenzen, Inanspruchnahme einer Gemeindeberatung durch Pastor Paul Westerink, CFA-Wiehl). Seit 1999 bildet eine beziehungs- und kleingruppenorientierte Ausrichtung einen Schwerpunkt unserer Gemeindearbeit. Dazu erfolgten entsprechende Schulungen und Fortbildungen.  Im Jahre 2002 berief die Gemeinde den Engländer Graham Adamson als teilzeitlichen Jugendleiter, um einen weiteren Schwerpunkt im Bereich der Jugendarbeit zu setzen. 

 

 

 

2004 erwarb die Gemeinde das jetzige Gemeindehaus (ehemals Dietrich-Bonhoeffer-Haus) von der evangelischen Kirche Mönchengladbach (Friedenskirche). 

 

2007 wechselte Graham Adamson mit seiner Frau Mej-Brit nach  Camborne in England/Cornwall, um dort in einer methodistischen Gemeinde einen Dienst als Jugendleiter zu übernehmen.  Nach Zeiten im Dienst South West Youth Ministries hat er sich fortgebildet. Nun ist Graham Adamson als Geistlicher in der Anglikanischen Kirche in Redruth/Cornwall tätig.

 

 

Von 2007 bis 2008 diente Stephanus Bratengeier als Vikar im Bereich der Jugendarbeit. Im April 2008 verstarb plötzlich und unerwartet Pastor Harald Sänger im Alter von nur 54 Jahren. Er hatte sich lange Zeit ehrenamtlich und engagiert in der Gemeindeleitung / Ältestenschaft eingebracht. 

 

Im  Sommer 2008 sandte die Gemeinde Andreas Röthgens als missionarischen Mitarbeiter zu einem Dienst bei Operation Mobilisation  und zwar auf dem Missionsschiff Logos Hope aus.

 

 Als neuen Arbeitsbereich gibt es seit Herbst 2008 das Team LOVE-MG, welches Menschen in einer dienenden Haltung Gottes Liebe in Wort und Tat bringen möchte.

 

 2009 - 2013

 

Von Februar 2009 bis Februar 2013  arbeiteten Sandra und  Daniel Täubert beide Absolventen des ETS (Europäisches Theologisches Seminar) in der Christengemeinde Mönchengladbach mit. Daniel Täubert wurde im Oktober 2012 zum Pastor ordiniert. Nach ihrer Zeit in Mönchengladbach haben sie in verschiedenen Gemeinden mitgearbeitet. Sandra Täubert arbeitet aktuell bei den Joyce Meyer Ministries und als freie Hochzeitrednerin . Sie arbeiten aktuell in der Friedenskirche Buchholz () mit.

 

Im Bereich der Aussenmission ist Katharina Bösch, nach einer Ausbildung in England und unseres Bundes BFP von der Velberter Mission  im Jahr 2011 nach Chimoio - Provincia Manica in Mosambik ausgesandt worden.  Jetzt leitet sie als Missionarin der Velberter Mission eine Abendbibelschule zur Ausbildung von geistlichen Leitern.      

 

 

 

Im Sommer 2011 sandte die Gemeinde Lydia Sänger als zweite  missionarische Mitarbeiterin zu einem Dienst bei Operation Mobilisation, ebenfalls auf dem Missionsschiff Logos Hope aus. Sie ist im September 2013 zurückgekehrt. Hier hat sie von Thorsten Verheyen die Leitung der Jugendarbeit übernommen und sich bis Ende 2018 ehrenamtlich mit viel Engagement eingebracht. Seit 2019 hat sie sich im Rahmen ihrer theologischen Ausbildung anders orientiert.

 

Andreas Röthgens, der eit 2008 im Missionsdienst bei OM-Ships stand, wechselte 2011 auf Wunsch von OM-Ships in die deutsche Zentrale nach Mosbach. Dort bereitet er unter anderem das sogenannte Power-up-Project mit vor. Zwischenzeitlich ist er mit Rebekah verheiratet, die der auch dem Missionsschiff kennengelernt hab. Beide arbeiten bis Ende 2018 für  OM-Ships in Mosbach. Seit Januar 2019 ist Andreas Röthgens bei OM Österrreich und dort als Missionsleiter tätig. Dazu sind sie nach Linz umgezogen.

 

Ein neues Angebot aus dem Arbeitskreis LOVE-MG ist im Sommer 2012 entstanden. Nun gibt es 14-tägig ein Begegnungscafé . Unser Gemeindehaus ist dann zur Begegnung  geöffnet, insbesondere für die unsere Nachbarschaft, Es gibt  Kuchen, Kaffee, Spiele sowie Gespräche über Gott und die Welt. Zwischenzetlch ist das Begegnunscafe eingestellt worden.

 

 

 

2013- 2019

 

Im Jahr 2013 wurde die Ältestenschaft um Robert Orth erweitert. Ein Jahr später wurde die Ältestenschaft wiederum um Thorsten Verheyen erweitert. Die Ältestenschaft bestand seither aus Wolfgang Röthgens, Josef Waßen, Robert Orth und Thorsten Verheyen.  Am 01.09.2013 wurde  Thorsten Verheyen angestellt. Ein Schwerpunkt seines Dienst war zunächst die Jugendarbeit, die Gemeindeentwicklung und Förderung neuer Leiter. Im Oktober 2015 wurdeThorsten Verheyen Pastor unserer Gemeinde. Im Juli 2019 haben wir Pastor Thorsten Verheyen mit seiner Familie verabschiedet. Sie sehen sich berufen, an ihrem Wohnort in Krefeld eine neue Gemeinde zu gründen. Wir wünschen ihnen dabei viel Erfolg und Gottes Segen.

 

Jetzt sind wir auf der Suche nach einem Nachfolger im pastoralen Dienst.

 

 

 

Unser Leitspruch als Gemeinde lautet:

 

 Gemeinsam Christus erleben - Christus weitergeben

 

 

 

Stand 27.08.2019 

 

 

 

Termine

Gottesdienst

Sonntag 10.30 Uhr

 

Jugend

Freitag 18.30 Uhr 

 

Gebetsabend

Donnerstag 14-täglich

20.00 Uhr

  

Jeder ist herzlich willkommen.

Predigten

Hier bekommen Sie unsere neuen Predigten aus dem Gottesdienst.
Hier bekommen Sie unsere neuen Predigten aus dem Gottesdienst.

Facebook

Twitter